Blu-rays rippen & brennen allgemein

Discussion in 'AnyDVD HD (Blu-ray Probleme)' started by Hannibal-Rising, Apr 22, 2008.

  1. hubblec4

    hubblec4 Well-Known Member

    ..mmh das klingt ziemlich komisch. ich hatte mal eine Bluray da waren nur 5 dts spuren drauf. warum soll das mit der ac3-tonspur so wichtig sein??

    aber wenn es daran liegt dann nimm eben nicht den master-hd eng ton sondern den normalen ac3-eng ton.

    hubble
     
  2. Condor

    Condor Well-Known Member

    Vor nicht allzulanger Zeit, als die DVD ihren Ursprung fand wurden Standards gesetzt, wie es bei jedem technischen Ding gemacht wird. Und damals wurde eben vorraus gesetzt, dass zwingend eine ac3-Tonspur dabei sein muss. Es gibt keine DVD ohne ac3-Tonspur. Oder anderst gesagt, du findest keine Master-DVD mit nur einer DTS-Tonspur. Die gibbets einfach nicht!!!

    So ist das auch mit der BD. Allerdings weiß ich nicht in wieweit es mit der True-HD aussieht, ob dass Standardisiert wurde??

    mfg
    Condor
     
  3. stefan20

    stefan20 Well-Known Member

    Mag sein, daß es bei Originalen so aussieht.

    Dennoch habe ich aus meiner Cars Blue Ray nur den Movie Stream + DTS extrahiert, und gebrannt.

    Läuft 1A im Blue Ray Player. Also man braucht nicht zwingend die AC3.
     
    Last edited: May 20, 2008
  4. Juliaasbest

    Juliaasbest Well-Known Member

    Also erstmal danke für die Antworten . :agree:

    Ich habe jetzt 2 Blue Rays mit AC3 Stream gerippt ohne Probleme .

    Jetzt muß ich nur noch rausfinden , wie ich die höherwertigen Soundstreams gerippt/abgespielt bekomme . Weil bei Hellboy z.B eine unkomprimierte PCM Spur dabei war , aber ich eben diese auch nicht abspielen konnte .

    Also dasselbe wie bei DTS HD und DTS bei der der Hitman BD .

    Gebrannt hatte ich ja noch nichts , ich spreche jetzt rein von Festplatten abgespielten Rips .
     
    Last edited: May 21, 2008
  5. Juliaasbest

    Juliaasbest Well-Known Member

    Wie jetzt , bei Hitman hatte ich nur DTS Streams , wie soll ich da beim muxxen eine AC3 drausmachen ?
     
  6. Condor

    Condor Well-Known Member

    Niemand hat gesagt, dass du beim muxen eine AC3 daraus machen sollst. Es sei denn du kannst zaubern. Du musst erst umwandeln und dann muxen.

    1. DTS-spur extrahieren
    2. DTS-spur umwandeln nach ac3
    3. AC3-spur muxen

    mfg
    Condor
     
  7. hubblec4

    hubblec4 Well-Known Member

    Last edited by a moderator: May 23, 2008
  8. Juliaasbest

    Juliaasbest Well-Known Member

    Habt vielen dank für eure Antworten , da werde ich dann mal rumprobieren und evtl berichten . Euch ein schönes Wochenende ! :agree:
     
  9. ich denke ma daß es evtl. an der soundkarte liegt, die nicht dts & 5.1 ton fähig ist ????? bei mir auf dem rechner kann ich auch nicht die dts oder 5.1 tonspur über powerdvd für blu-ray anwählen, es läuft von der original blu-ray immer nur die blöde kommentar-tonspur, aber die dts oder 5.1 ist trotdem vorhanden,
     
  10. joka388

    joka388 Active Member

    Hi,

    ich bin neu hier und hab ein ganz anderes Problem mit den Blue Ray Dingern.
    Da ja die meisten BD so um die 50Gb haben und ich derzeit nur 25Gb Rohlinge habe, weil die einfach günstiger sind, hab ich mal im Internet ein bisschen rumgesurft und bin auf Euren Thread gestossen.
    Ich hab mir jetzt TSMuxer gezogen und auch alle nicht verwendeten Tonspuren usw. weggelassen, leider hat die erstellte BD immer noch ca. 26Gb (The Day after Tomorrow und Hellboy) somit passt sie wieder nicht auf eine 25GB BD. Gibts da noch einen Trick um das noch weiter zu verkleinern damit es draufpasst oder muss ich dann doch einen 50Gb Rohling kaufen.

    Übrigens die bisher gebrannten BD (Das Phantom der Oper und Fluch der Karibik) lassen sich anstandslos in meinem Standalone Player von Panasonic BDM-30 wiedergeben :D

    lg
    Joka
     
  11. Condor

    Condor Well-Known Member

    Vielleicht gibts da noch was um noch ein paar GB zu sparen. Wenn der Ton in DTS vorliegt dann nach DD 5.1 ac3 umkonvertieren. Langt das ganze immer noch nicht, dann mit TSremux denn Abspann abschneiden. Sollte es jetzt immer noch nicht reichen, dann haste im Moment verloren, weil es noch kein Programm gibt dass Blurays schrinken kann.

    mfg
    Condor
     
  12. hollydoc

    hollydoc Active Member

    das wandeln einer half DTS Spur 768k zu AC3 bringt bei einem 2 std. Film max. 100-150mb.

    bei Day After Tomorrow keine Chance.

    Bei einigen Blu-rays reicht es, wenn man den Abppann wegschneidet ( mit TSremux oder TSmuxer.

    Mit TSmuxer kann man auch splitten und 2 Bly-rayss erstellen und dann auf 2 BD-RE schreiben.

    oder man kauft halt einen 50GB BD-RE für die Problemfälle, man kan sich so den Film in voller Qualität anschauen, da Image bleibt im Archiv auf der Festplatte.

    Hollydoc

    PS: von shrinken hale ich nichts, da kann ich mir gleich die DVD hochskaliert anschauen.
     
  13. joka388

    joka388 Active Member


    Genau, "The Day after Tomorrow" ist genau der Problemfall, ebenso wie Hellboy :D
    Ich hab "The Day after Tomorrow" jetzt auf einen Sony 50Gb Rohling gebrannt und läuft ebenfalls im Panasonic ohne Troubles vom Anfang bis zum Ende durch. Leider sind die 50Gb Rohlinge mit ca. 20 € noch verdammt teuer.
    Vom Shrinken halte ich übrigens auch nichts, da das ja auch mit Qualitätsverlusten einhergeht. Mir wäre halt lieber wenn es irgendwie anders gehen würde. Vielleicht haben die von Slysoft mal eine geniale Idee dazu :D
    Vielleicht ist es bei der Datengröße möglich den Film wirklich nur soweit zu Shrinken oder was auch immer dass der Qualitätsverlust mit freiem Auge nicht mehr sichtbar ist.
    Auf meine Anfrage bei Slysoft ob es für BluRay ein ähnliches Programm wie für DVD (CloneDVD2) geben wird, bekam ich folgende Antwort:
    "Eventuell. Wir wollen aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts versprechen"

    lg
    Joka
     
  14. Condor

    Condor Well-Known Member

    Also ich würde ja sagen, wenn man von schrinken nichts hält ist ja ok. Kann jeder seine Meinung dazu haben. Aber wenn jemand behauptet dass man bei einem Film indem man 3 GB shrinkt ( z.B. von 27 GB auf 24 GB) und stellt die Aussage mit dem Scallieren dar, der hat keine Ahnung. Der Unterschied von 3 Gb nimmt keiner war, da kann mir einer erzählen was er will!!!!

    Aber es gibt ja keine Shrinksoftware!!!


    Condor
     
  15. hollydoc

    hollydoc Active Member

    Kommt drauf an , was Du unter shrinken verstehst.Pprogramme wie DVD Shrink, cloneDVD etc., die nur tranzcodieren bringen sichtbare Verluste, neu encodieren 5-7 pass mit Programmen wie CCE bringen brauchbare Ergebnisse, brauchen jedoch 24Std und länger jedenfalls sind das meine Erfahrungen aus der DVD Zeit. Sicherlich sieht man die unterschiede auf einem TFT <=32" nicht, auf eine 2,50m Leinwand mit einem ordentlichen Projektor schon.

    Hollydoc
     
  16. joka388

    joka388 Active Member

    Ich kann dem nur zustimmen, auf meinem vorherigen Fernseher mit 82 cm Bilddiagonale war kein unterschied zu sehen, wenn man die DVD auf ca. 70-80 % verkleiner hat (also um 20-30& kleiner als das Original). Auf meinem Plasma mit 106 cm merkt man den Unterschied allerdings sehr wohl. Nichts desto trotz bin ich aber der Meinung das man 3 GB ( von 27 auf 24 GB) wahrscheinlich nicht merken würde. Wenn aber dann schon 10 GB zum verkleinern sind damit es sich wieder auf einen 25 Gb Rohling ausgeht bin ich der Meinung das man es sehr wohl merken wird. Leider sind die 50Gb Rohlinge noch ziemlich teuer sodass es sich nicht auszahlt.

    lg
    Joka
     
  17. Condor

    Condor Well-Known Member

    Das shrinken hat natürlich grenzen, dass sollte jedem klar sein. Das shrinken wird doch eigentlich nur eingesetzt, wenn der Film nicht unwesentlich größer ist wie ein SL an Kapazität hergibt. Sprich, als rede ich von max 3 - 4 GB. Alles andere macht keinen Sinn. Das war auch schon bei der DVD so. Wer meint, dass Shrinken bei BDs von 10 GB Sinn macht, dem ist leider nicht zu helfen!!


    Condor
     
  18. hubblec4

    hubblec4 Well-Known Member

    hallo

    ja das shrinken ist eben immer so eine sache.
    sehr viele BDs und HD-DVDs sind mit dem alten (nicht so guten) Windows-Codec VC1 abgespeichert.
    dort kann man beim umcodieren zu AVC mit x264 einiges an platz sparen ohne wirklich auf die quallitaet zu verzichten. allerdings dauert das natuerlich seine zeit.

    fuer mich sind die BD-rohlinge einfach zu teuer und die haltbarkeit was ueber 10jahre geht laesst da auch zu wuenschen uebrig.

    aber eben...jedem das seine


    hubble
     
  19. Tox

    Tox Well-Known Member

    das ist nicht ganz richtig. gerade die bds, auf denen avc benutzt wurde, scheinen mir überdurchschnittlich groß. z.b. casino royale... und wenn ich nachher zuhause nachschaue, werd ich unter den "großen" bds vornehmlich avc finden.

    auch ist es nicht richtig, dass vc1 ein windows-codec ist. vc1 ist eine verallgemeinerte form von microsofts wmv9, hat aber sonst nichts weiter damit zu tun. andersrum könnte man sonst argumentieren, dass avc ein apple-codec is, nur weil quicktime das seit einigen jahren gerne nutzt ;)
     
  20. stefan20

    stefan20 Well-Known Member

    Ja die BLu Rays mit VC1 sind besonders platzsparend.

    Meine Faustregel ist folgende: einen Film bis 2h Länge kriegt man fast immer auf einen BD 25 Rohling.

    Darüber hinaus probiere ich es gar nicht mehr ;)


    Vom Shrinken halte ich auch nix: gerade bei Blu Ray möchte man doch die High End Qualität haben, oder nicht ?
    Okay, vielleicht würde man 1-3 GB wegshrinken können, aber mehr ? Dann leidet die Qualität doch wieder zu stark.