CloneBD ab Version 1.2.5.0 extrem langsam

Discussion in 'CloneBD (de)' started by Maverick 1976, May 31, 2019.

  1. Maverick 1976

    Maverick 1976 Member

    Hallo, seit ich auf die neueste Version 1.2.5.0 aktualisiert habe, braucht CloneBD ewig zum Konvertieren. Geschwindigkeit liegt bei 1-2 fps pro Sekunde (z.B. Bei Halloween). Besitze nicht das allerneueste NB aber bisher ging das immer so im Schnitt in 1,5 bis 2 Stunden ab pro Film. Grafikkarte ist eine NVIDIA Geforce 450M verbaut und habe auch den neuesten Treiber installiert. Weiß jemand Rat, woran das liegen könnte ?!?
     
  2. Pete

    Pete Forum Admin Staff Member

    Add CloneBD logdatei, please.
     
  3. Maverick 1976

    Maverick 1976 Member

    anbei noch die Logdatei...
     

    Attached Files:

  4. Reto

    Reto Elaborate Bytes AG

    Das sind allerdings recht alte Komponenten.

    Wenn ich das richtig sehe, hat die GeForce 420 noch den Fermi Chipsatz, ich bin gerade nicht einmal sicher, ob der überhaupt nvenc unterstützt.
    Daher die Frage: hat CloneBD 1.2.4.0 für diese Karte die Hardware-Beschleunigung aktiviert? Ich kann mir das nicht vorstellen.

    Was ich definitiv sagen kann: das aktuelle CloneBD verwendet in der 64-bit-Version das aktuellste nVidia-SDK und dieses unterstützt den Fermi-Chipsatz nicht mehr (allerdings glaube ich, dass CloneBD diesen noch nie unterstützt hat, da er lediglich einen hw decoder hat, keinen encoder).
    Was du probieren kannst, ist die 32-bit-Version zu installieren (hier wird aus Kompatibilitätsgründen noch ein älteres nVidia-SDK verwendet).

    Kannst du evtl. einen Screenshot posten? (Während der Konvertierung)
    Die Anzeige könnte hilfreich sein.
     
  5. kufo

    kufo Well-Known Member

  6. Maverick 1976

    Maverick 1976 Member

    Hallo, anbei der Screenshot beim Konvertieren. Habe mittlerweile mal die 32-Bit Version getestet und da war das gleiche. Mir ist schon klar, dass die Grafikkarte nicht mehr die neueste ist und ich das Notebook auch nur für Office Anwendungen sonst nutze reicht mir das auch vollkommen aus. Ich wäre auch voll zufrieden, wenn es wie bisher im Zeitrahmen bliebe.
     

    Attached Files:

  7. Maverick 1976

    Maverick 1976 Member

    So habe es jetzt auch nochmal mit der Vorgänger Version 1.2.4.0 getestet und auch mit einen anderen Film, wo es problemlos lief und da ist es so, dass am Anfang die fps hochgeht bis 20fps wie sonst normal auch und dann nach paar Sekunden runtergeht auf 2 fps und dort nicht wieder steigt.
     
  8. Maverick 1976

    Maverick 1976 Member

    Anbei noch der Screenshot und das Logfile.
     

    Attached Files:

  9. Reto

    Reto Elaborate Bytes AG

    Vielen Dank.
    Ließe sich denn in den Einstellungen der Version 1.2.4.0 die Hardwarebeschleunigung aktivieren? Ich glaube eher nicht, aber bitte einmal schauen, damit wir das ganz sicher ausschließen können.

    Ich stelle jetzt Mutmaßungen an:
    Der Rechner hat keinen übermäßig schnellen Prozessor, aber ich denke, dass auch ohne HW-Beschleunigung mehr als 2fps für AVC Video drin sein sollten.
    Laut den Screenshots nutzt CloneBD in beiden Versionen die CPU recht gut aus, es bleibt also keine nennenswerte, ungenutzte Leistung liegen.

    Was aber - besonders bei Notebooks, aber auch bei Desktop - gerne vorkommt, ist dass die Lüfter nicht mehr richtig laufen, entweder weil die Lüfter selbst defekt sind oder die Ein-/Ausgänge sind verstaubt und zu.
    Vom Benutzer weitgehend unbemerkt schaltet dann die CPU mehrere Gänge runter (Untertaktung), um mit der Überhitzung klarzukommen.

    Ich kann mir vorstellen, dass das hier der Fall ist.
    Es ist Windows 7 - da bin ich mir nicht mehr ganz sicher, ob der Taskmanager dort auch so schön den momentanen CPU-Takt anzeigt, ich meine aber, ja.
    Deine CPU ist nominal mit 1,6GHz getaktet, schau doch einmal, ob sie faktisch mit 800MHz oder weniger läuft (EDIT: während dem transcoden - wenn keine Last vorhanden ist, ist es normal, dass die CPU runtertaktet, um Strom zu sparen).
     
    Last edited by a moderator: May 31, 2019
    kufo likes this.
  10. Maverick 1976

    Maverick 1976 Member

    Hi Reto. Danke für die schnelle Antwort. Also, dass die CPU mit der Leistung runterfährt kann ich nicht bestätigen... ich habe auch noch eine Boost Anzeige parallel offen, wo der Prozessor bei Bedarf bis zu 2.66GHz hochtaktet und das macht er auch... die Lüfter sind nicht das Problem, die sind frei von Staub und funktionieren. Die habe ich erst vor kurzen gereinigt wie ich mir eine neue SSD eingebaut habe. Leider nutze ich CloneBD nicht so oft, dass ich jetzt nicht genau sagen könnte, seit wann das Problem besteht. Mir ist es halt nur jetzt aufgefallen, da ich wieder mal einen Film Konvertieren wollte.
     
  11. Reto

    Reto Elaborate Bytes AG

    Soweit ich das bisher beurteilen kann, tut CloneBD das, was es soll und kann.
    Wichtig wäre noch die Beantwortung zu:
    Aber 2 fps bei voller CPU last mit 2,66GHz erscheint mir auch zu wenig.
    Mir fällt noch auf, dass das Qualitäts-Setting auf "höchste Qualität" steht - das frisst unverhältnismäßig viel CPU-Leistung (und liefert nur bei sehr geringen Bitraten erkennbar bessere Qualität).
    Stell das doch mal auf "Höchste Geschwindigkeit", das dürfte einen erheblichen Unterschied machen.
     
  12. Maverick 1976

    Maverick 1976 Member

    Hi Reto. Die Einstellungen für die HW Beschleunigung ist die gleiche wie bei der aktuellen Version und sind bei mir alle grau hinterlegt und daher denke ich, dass meine Grafik wohl nicht kompatibel oder zu alt ist. Habe zwar noch eine NVIDIA Systemsteuerung wo man für spezielle Programme Einstellungen vornehmen kann (sh. Bild) aber das hatte alles keinen Einfluss auf CloneBD. Aber ein Lichtblick war die Einstellung mit der "Höchste Geschwindigkeit". Wenn ich die Auswähle läuft es im Schnitt mit 35fps durch und dauert dann ca. 1.5 Std. was für mich völlig OK ist. Bei der ausgewogenen Einstellung schafft er um die 8fps. Denke somit ist das Rätsel gelöst und bedanke mich nochmal für den tollen und schnellen Support !!!
     

    Attached Files: