• AnyStream is having some DRM issues currently, download with some streaming providers (Netflix) might not always be available in HD.
    Situations like this will always happen with AnyStream: streaming providers are continuously improving their countermeasures while we try to catch up, it's an ongoing cat-and-mouse game. Please be patient and don't flood our support or forum with requests, we are working on it 24/7 to get it resolved - but it will take a few days. Thank you.

Laufwerke "nutzen sich ab"?

Darklord_ICE

Well-Known Member
Thread Starter
Joined
Oct 11, 2021
Messages
49
Likes
2
Hier ein kurzer Zwischenbericht bezüglich Laufwerke:
ich hatte bisher 3 Laufwerke:
  • 2 interne: ein LG BH16NS60 und ein Asus BW-16D1HT (jeweils mit der Asus 3.10er Firmware geflasht)
  • 1 externes: Verbatim Slimline Bluray Writer
Funktionierte über Monate alles bestens, irgendwann ging es dann los, daß CDs nicht mehr erkannt oder nur nach mehreren Versuchen und viel Glück erkannt werden.
Als erstes streikte das externe Asus und erkannte kein 4K und keine Blu-Rays mehr und aktuell nur noch DVDs und mit viel Glück Blu-Rays.
Dann folgte das LG - genau dasselbe - erst kein 4K mehr dann keine Blu-Rays und aktuell fast gar nichts mehr.
Das Verbatim folgte als letztes, hier geht aktuell gar nichts mehr.
Man legt die CD ein, es blinkt eine Weile und nach 2-10 Sekunden hört es einfach auf.
Trotz CDs reinigen und verschiedenen Reinigungs-CDs bei allen Laufwerken kein Erfolg.
Ich habe mir dann das externe Verbatim nochmals bestellt und siehe da: ALLE Disks laufen.
So blöd es klingt, aber es macht für mich langsam den Eindruck, als ob sich diese Laufwerk innerhalb weniger Monate abnutzen, was eigentlich nicht sein kann.
Bei den uralten Romlaufwerken von vor 20 Jahren hatte ich nie Probleme.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen und weiß eine Lösung?
Schönen Sonntag
 
Hm, ich habe manchmal den Eindruck mein Asus spinnt etwas. Da ich nicht viel Erfahrung habe weiß ich aber nicht ob es wirklich am Laufwerk liegt oder vielleicht nur am Windows oder sonst irgendwas. Muss es demnächst mal wipen und neu aufsetzen, erst dann kann ich was dazu sagen.
Muss aber erwähnen dass das Laufwerk im Gehäuse steckt und an einen Hub angeschlossen ist. Sehe aber ich habe noch eine Buchse frei, jedoch fehlen 4cm... muss es etwas näher rücken, vielleicht bekomm ich das hin.
 
geplante Obsoleszenz !:mad:
 
Last edited:
Bei den uralten Romlaufwerken von vor 20 Jahren hatte ich nie Probleme.

Der Vergleich hinkt leider ein wenig. Deine jetzigen Laufwerke werden wohl auch noch weiter CD lesen können. Du musst dir mal überlegen, welche Datenmenge auf gleicher Größe vorhanden ist. Jedes Medium liest anders und hat einen anderen Laser. Die Laufwerke sind allerdings wirklich nicht so robust wie früher - Da hast du wohl recht. Ich habe einen gewissen Verfall sogar bei Pioneer erlebt. Mein altes 206 hat satte 8 Jahre harten Einsatz überlebt. Ein aktuelles 212 nur knapp über 2 Jahre. Mit langlebigen Produkten verdient die Industrie eben kein Geld 😁
 
Hier noch ein paar infos:

Qualität der Medien: Billige oder minderwertige Disks können Schäden an den Laufwerken verursachen. Sie haben möglicherweise mehr Oberflächenunregelmäßigkeiten oder weniger haltbare Datenschichten, die das Laufwerk dazu zwingen könnten, härter zu arbeiten, um sie zu lesen, was zu schnellerem Verschleiß führen kann. Verwenden Sie immer hochwertige Disks von seriösen Herstellern.

Staub und Schmutz: Optische Laufwerke sind empfindlich gegenüber Staub und Schmutz, da sie Laser verwenden, um Daten zu lesen. Selbst ein winziges Staubkorn kann diesen Prozess stören. Staub kann sich auch auf den beweglichen Teilen im Inneren des Laufwerks ansammeln und dazu führen, dass sie schneller verschleißen. Wenn die Umgebung besonders staubig ist, könnte es sinnvoll sein, gründlichere Reinigungsoptionen in Betracht zu ziehen oder Möglichkeiten zu finden, den Staub in der Umgebung zu reduzieren.

Softwareprobleme: Es ist möglich, dass die Ursache für Ihre Probleme auf der Software- oder Treiberseite liegt. Es könnte hilfreich sein, die Laufwerke an einem anderen Computer zu testen, um zu sehen, ob die Probleme weiterhin bestehen. In manchen Fällen könnte auch eine Aktualisierung oder Neuinstallation der Treiber helfen.

Verschleiß: Laufwerke haben bewegliche Teile, die sich im Laufe der Zeit abnutzen können. Dies ist eine unvermeidliche Folge des Gebrauchs, aber wie Sie sagten, sollte das normalerweise nicht innerhalb weniger Monate geschehen. Eine übermäßige Nutzung könnte diesen Prozess allerdings beschleunigen.

Stromversorgung: Wenn die Stromversorgung unzureichend ist, könnte dies dazu führen, dass die Laufwerke Schwierigkeiten haben, Disks zu lesen. Dies könnte insbesondere dann ein Problem darstellen, wenn Sie viele Geräte an Ihrem Computer angeschlossen haben, die alle Strom benötigen. In solchen Fällen könnte eine leistungsfähigere Stromversorgung oder ein Hub mit eigener Stromversorgung hilfreich sein.


Wenn noch Garantie vorhanden sein sollte in Anspruch nehmen.
 
Man muss sich nur anschauen, wie unregelmäßig die Ränder mancher Medien sind. Ich habe vor Jahren mal eine Spindel reklamiert, weil die so stark "geschlagen *haben, das sie vom Brenner nicht erkannt wurden.
Bei gepressten Medien hatte ich das bisher noch nicht gesehen.
 
Back
Top