Unterschiedliche Kopierschutzmassnahmen

Discussion in 'Allgemeiner Chat' started by romoal, Mar 21, 2008.

  1. romoal

    romoal Well-Known Member

    Ich bekomme oft OriginalDVDs aus dem Ausland (USA, Kanada, Japan, Holland). Was mir dabei auffiel ist folgendes, dass hier für gleiche Filme unterschiedliche Kopierschutzmassnahmen ergriffen werden. Habe ich eine FilmDVD z. B. aus den USA oder Japan, hat der gleiche Film, der in Deutschland oder Holland erscheint, einen gänzlich anderen Kopierschutz. Wird nun für eine FilmDVD die Kopierschutzmassnahme für jedes Land individuell entwickelt oder wie kommen diese Unterschiede zustande? Vielleicht hat einer die gleichen Erfahrungen gemacht, würde mich ganz einfach aus Neugierde interessieren.
     
  2. Didinho

    Didinho Well-Known Member

    Das sieht man doch des öfteren bei den Update-Versionen von AnyDVD im "Changelog".
    Oftmals muss der Schutz für ein- und denselben Film, für R1, R2 usw., seperat ausgehebelt werden.
    Beispiele dafür sind u.a. die DVD's SAW, Rocky Balboa, Whisper, 30 Days Of Night, Mr. & Mrs Smith, Fluch der Karibik, usw., usw..
    Ich beobachte das immer wieder, da ich des öfteren Filme bei "amazon.com" bestelle. Bei mir funktionieren die, im deutschsprachigen Forum wird geklagt, dass eine Kopie nicht erstellt werden kann.
    Die Lizenznehmer/Labels hier in Europa verwenden in ihren "Presswerken" manchmal einen anderen "KS", oder diesen in abgeänderter Form, als ihre "Kollegen" in Übersee. Auch die Zusammenstellung der DVD's sieht in der Regel total anders aus in Europa, als in Übersee.
    Hier werden die DVD's teilweise noch unsinniger Weise mit "Füllmaterial" vollgepflastert. Ob von den Studios irgendwelche Vorschriften den Lizenznehmern auferlegt werden, kann ich nicht sagen.
     
    Last edited: Mar 21, 2008
  3. romoal

    romoal Well-Known Member

    Mit der teilweise unsinnigen "Vollpflasterung" der DVDs mit "Füllmaterial", gebe ich Dir unbedingt recht. Hierbei schiessen die Japaner den "Vogel" ab (Werbung, Trailer usw.), aber auch DVDs aus den USA sind, was Füllmaterial betrifft, nicht ohne. Die besten Erfahrungen habe ich mit DVDs aus Holland gemacht, speziell aus Amsterdam. Meistens nur ein Trailer, dann sofort der Hauptfilm (teilweise auch nur der Hauptfilm), 1 A Quallität (mit KS, deren Quelle möchte ich gerne wissen) und ganz legal im Geschäft gekauft.
     
  4. plato

    plato Well-Known Member

    Genau! :clap: Das ganze Material braucht einfach niemand. Das geht nur zu Lasten der Video Bitrate. Sinnvoller wäre es, zusätzliche Untertitel oder Audiospuren einzufügen - vorausgesetzt man möchte eine "Vollpflasterung" unbedingt erreichen...