Sherlock Staffel 1 ruckelt als unkomprimiertes mkv

Discussion in 'CloneBD (de)' started by Quester, Nov 28, 2019.

  1. Quester

    Quester Member

    CloneBD 1.2.7.0 64bit
    Es handelt sich um die BBC-Serie Sherlock von 2011 mit
    Benedict Cumberbatch und Martin Freeman, Staffel 1 auf 2 Blu-Rays

    Ziel des Vorgangs: Das Videomaterial ohne Konvertierung/Komprimierung von Audio und Video
    als .mkv-Datei zu speichern.
    Ausgangsmaterial lt. MakeMKV: Mpeg4 AVC High@L4.1, 16:9, 25.0 Hz, 1080i, 5.1 DTS-HD MA
    Dazu wurde in CloneBD gewählt:

    Kovertieren für ein Gerät oder in eine Datei
    ->
    MKV Container (Matroska), Profil: MKV mit wählbaren Untertiteln
    ->
    Ausgewählte Audiosprachen und Untertitel: English, German
    Ausgewählte Streams: Hauptfilm und Bonusmaterial
    Abgwählt: alle Intros und Menühintergrund
    ->
    Video Codec: Original kopieren (verlustfrei) (Software)

    Audio Codec: Original kopieren (verlustfrei), Voreinstellung: German
    Untertitel: Untertitel im DVD Format, Voreinstellung: Keine
    Zusätzliche Spur für erzwungene Untertitel

    Im Hintergrund läuft AnyDVD HD 8.4.0.0


    Es wurden versucht:
    - die Original-Disk
    - ein zweites, identisches Original
    - das gemountete ISO-Image (mit CloneBD angefertigt)
    - ein komplett anderes PC-System

    Einzige Lösung bisher: MakeMKV

    Zur Reproduzierbarkeit: Ich beziehe mich auf Disk 2

    Das Problem:
    Der Hauptfilm (Das Große Spiel) ist korrekt abspielbar.
    Das Bonusmaterial, zu dem eine alternative Version einer Folge gehört, jedoch nicht.
    Das Bild ruckelt ohne Ende, es wird quasi 1/4 Sekunde gespielt, 1/4 Sekunde pausiert, 1/4 Sekunde gespielt....
    Der Ton läuft konstant weiter, sodass Bild und Ton auseinander laufen.

    Der Einzige Unterschied des Bonusmaterials zum funktionierenden Hauptfilm scheint mir nur zu sein, dass es Stereo DTS-HD MA ist.
    Ich habe ebenfalls versucht, den Ton mal AC3 zu konvertieren: das Ergebnis ist das Gleiche.

    Abgespielt über VLC am Rechner und über Netzwerk auf einem Oppo BD-Player.

    Wenn ich das ISO-Image mounte oder die Disk selbst abspiele, läuft das Material korrekt ab.

    Nutze ich MakeMKV für die Verlustfrei Wandlung zu mkv, funktioniert es dort ebenfalls.

    Die Log-Datei ist angehängt (hier habe ich um Zeit zu sparen aus dem ISO gearbeitet).

    Welche Informationen kann ich noch generieren/liefern, um hier einen Hinweis zu bekommen, was falsch läuft?

    Grüße
    Quester
     

    Attached Files:

  2. D300

    D300 Well-Known Member

    ich hab auch schon festgestellt, dass manche in MKV umgewandelte Filme Partout nicht richtig laufen wollen.(auch mit MkvToolnix u. Affenkopf)
    Meine Lösung.. ganz Pragmatisch >> den Film in m2ts wandeln<< das hat eigentlich immer funktioniert.
     
    kufo likes this.
  3. Quester

    Quester Member

    Hallo,
    das ist zum jetzigen Zeitpunkt keine Alternative für mich, da mir mkv die bestmögliche Kompatibilität auf all meinen Geräten bietet.

    Zumal MakeMKV den Film ja hinbekommt.

    Es ist nur die zweite Serie, die ich gerade zu bearbeiten begonnen habe und ich möchte nicht schon zu Beginn feststellen müssen, dass meine Investition in die RedFox-Produkte überflüssig gewesen ist (ich habe mal eben für ALLE Produkte LiveTime Lizenzen erworben).

    Ich möchte also nicht sofort umschwenken sondern erstmal generell das Problem verstehen.
     
  4. kufo

    kufo Well-Known Member

    Für mich hört sich das an, als ob das erzeugte Produkt aus CloneBD, nicht mit 23.976fps läuft, wie es bei der BD üblich ist.
    Das würde auch erklären,, warum Bild und Ton auseinander laufen.
    Zur Ursache kann ich leider nichts sagen.
     
  5. Quester

    Quester Member

    Hallo, Quellmaterial wie auch Ergebnis werden mit 25 FPS ausgewiesen.
     
  6. James

    James Redfox Development Team Staff Member

    BBC TV Show.
     
  7. kufo

    kufo Well-Known Member

    @Quester
    Okay :) Hatte ich zwar auch schon, aber 23,976 fps wird am häufigsten eingesetzt. 24 fps, oder sogar 25 fps sind eher selten. Der eine fehlende Frame pro Sekunde würde auch nicht diesen massiven Fehler erzeugen.
     
  8. Quester

    Quester Member

    Es gibt ja nur 3 Möglichkeiten:

    1. eine Einstellung in CloneBD ist nicht korrekt vorgenommen worden,
    2. Im erstellen File befinden sich fehlerhafte Informationen, die nachträglich korrigiert doch noch ein Abspielen möglich machen.
    3. CloneBD ist aus unerfindlichen Gründen nicht in der Lage mit dem Material umzugehen.
    Dann zumindest wäre es jedoch schön, dem Wirkmechanismus auf die Spur zu kommen.

    Da sich der Support hier wohl nicht einklinkt, macht es Sinn, denn Fall nochmal im Internationalen Forum (Englisch) zu posten?
     
  9. kufo

    kufo Well-Known Member

    James hat das ja scheinbar gelesen...Du könntest das noch einmal an @Reto adressieren. Er wird sich dem Thema bestimmt annehmen und ggf eine Lösung anbieten können.
    Deine 3 Möglichkeiten zum Hergang erscheinen mir schlüssig, aber was verantwortlich ist, kann ich nicht sagen.
    Die massiven Ruckler, die du in #1 geschildert hast, sind definitiv nicht normal.
    Mit dem CBD Logfile sollte man aber schon sehen können, wo es klemmt.
     
  10. Quester

    Quester Member

    Danke, ich warte noch etwas ab und werde es machen wie Du vorschlägst!
     
    kufo likes this.
  11. Fabian

    Fabian Developer

    Da is ein Fehler in unserem MKV Muxer. Wird behoben.
     
  12. Quester

    Quester Member

    Danke!
    Lässt sich kurz beschreiben wie es zu dem Problem kommt (Wirkmechanismus)?

    Mich interessiert, wie man das problematische Material vorher aussortieren und gleich anderweitig bearbeiten kann.

    In meinem Fall waren auf der Disk 1080i 25FPS Streams, bei denen sich oberflächlich die, die Probleme machten, nur in einem anderen Tonfomat unterschieden hatten - wobei dann das Konvertieren der Streams in AC3 aber auch keine Besserung gebracht hat.

    Was ist also der Auslöser, der den Muxer aus den Tritt bringt?