M2TS > mkv Untertitel & Kapitel

Discussion in 'Allgemeiner Chat' started by Foxeffect, Jan 4, 2019.

  1. Foxeffect

    Foxeffect Member

    Nach einem Wochenende voller Experimente habe ich folgenden Stand. Um nicht in die Gefahr zu kommen mit fehlerhaften Ausgangsmaterial zu arbeiten habe ich 2 andere Projekte vorgezogen. Ich habe einige Untertitel Programme (mindestens die gennanten) probiert. Von PGS zu text ist so gut wie immer möglich. Die OCR Erkennung meist gut. ABER nur ein Programm hat das Ziel von einer separaten Untertitelspur in der mkv erreicht: suprip 1.16. Jeder Bluray Untertitel lässt sich laden, ggf nacharbeiten und entsprechend ausgeben. In der Analyse der Gründe konnte ich lediglich feststellen das die Untertitel die suprip ausgab nach dem muxen im vlc player als Untertitel mit various tags angegeben waren. Alle anderen Programme die zunächst gleich im Ergebnis aussahen haben Untertitel ausgegeben die im vlc lediglich als Untertitel bezeichnet waren ABER der Zusatz with various tags fehlte immer. Beide Projekte sind mit suprip1.16 erfolgreich abgeschlossen. Der Nachteil an suprip 1.16 ist das es eine schlechte OCR Erkennung hat. Im Projekt 1 ist so gut wie jedes Wort manuell zu korrigieren weil es gar nicht erkannt wurde. Da waren alle anderen besser.

    Habt ihr dazu Input? Ich würde mir gern die stundenlange Arbeit der manuellen Textkorrektur/Eingabe sparen.

    Vielleicht habt ihr auch Input für mich was es mit den various tags auf sich hat.

    Auf jeden Fall schon mal Danke für die Beteiligung an der Lösungsfindung..
     
  2. D300

    D300 Well-Known Member

    Die eingerahmten Sub-Formate hast Du alle getestet nimm ich an ??
    wwwwwwwwww.jpg

    DSCF1080.JPG

    Du weisst mit welchen Programm das erstellt wurde.
    Die Untertitelspur sind an und abwählbar, mit den Mediaplayern
    HiMedia900B
    Mede8er600x3D
    und Zidoo Z9s

    dann hab ich noch einen vierten ausprobiert !! Meinen Ältesten >>>>WesternDigitalTV Live MediaPlayer<<<<
    aber der macht in Hinsicht Untertitel, bei der erstellten MKV Datei keinen Mucks.
    Es liegt (wie bei mir) also vermutlich an deinen Mediaplayer selbst, das Du beim abspielen von Untertiteln Probleme hast.
    Leg Dir einen Neuen zu und die Geschichte ist passee!!
    ................
    Mediaplayer Empfehlung
    einer von den 2 Zidoos
    X9s oder Z9s
    ................
    Ps. das miserable OCR in SubRip und die Arbeit die man beim nachkorrigieren hat sind
    für "forcedSubs" ja noch erträglich, aber das bei einen ganzen Film tun zu müssen..Neeeehhh!!
    und wenn, dann nicht im Programm SubRip, sondern im Editor.
    jjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjjj.jpg
     
    Last edited: Jan 7, 2019
  3. D300

    D300 Well-Known Member

    Wenn der Mediaplayer die m2ts mit den Untertiteln einwandfrei abspielt dann lass diese zwei Dateien doch einfach so wie sie sind, man muss nicht zwangsweise alles in MKV umwandeln.
    ..................
    Lösungen:
    >anderer Player
    >UT einbrennen
    >SRT erstellen
    ..................
    die Lösungen gefallen Dir alle nicht:confused:
    ..................

    angesprochen wurde jetzt soweit alles, was Du daraus machst, bleibt
    Dir überlassen.

    :rockingchair:
     
    Last edited: Jan 7, 2019
  4. Bert1952

    Bert1952 Member

    Servus

    Also wenn du die m2ts des Film´s mit dem TSMuxer ladest Demuxe ich immer die ganzen Deutschen Untertitel.
    Diese meistens 2 oder 3 dateien schaue ich dan mit dem BDSup2Sub einzeln an.
    Wenn eine forced Untertitel dabei ist speichere ich die neu ab. Den haken bei nur Forced setzen. Kann man bei BDSup2Sub noch mal reinladen und überprüfen wenn man mag.
    die fügt man einfach bei TSmuxer hinzu und macht eine neue m2ts daraus. Nur mit Hauptfilm + Ton + Untertitel

    Schwierig das ohne bilder zu erklären.
    Mal schauen wenn ich vielleicht mal Zeit habe machen ich ein paar Fotos.
     
  5. D300

    D300 Well-Known Member

    @Bert1952 das Nett gemeint aber unnötig, Die Filmdatei ist komplett in Englischer Sprache, deshalb werden auch die kompletten Deutschen UTs benötigt.
    "Forced" sind keine vorhanden !
     
    Last edited: Jan 7, 2019
  6. Bert1952

    Bert1952 Member

    @D300
    Sorry dann habe ich den Tread nicht richtig verstanden.
    Dann würde ich es in m2ts lassen.
     
  7. D300

    D300 Well-Known Member

    Pragmatisch gedacht und wenn der Egreat auch m2ts abspielt, vollkommen richtig.
    Manche Film ruckeln zB, nach dem Convertieren in MKV, da lass ich den Film auch
    in m2ts !(y)
     
    Last edited: Jan 7, 2019
  8. Foxeffect

    Foxeffect Member

    Als Lebenszeichen zwischendurch: ich bin immer noch fleißig dabei das Thema aufzuschlüsseln aber bin damit noch nicht fertig. Aber ich kann schon mal sagen das mein MP alles spielt ausser BR Menü! Mpls und m2ts ohne Probleme. Pgs also Grafiken von einer BR nur wenn die BR als folder oder img/iso vorliegt. Daher würde ich aktuell noch keine HW wechseln. Einbrennen mag ich ansich nicht... daher bleibt aktuell nur die zeitaufwändigste Lösung: srt's erstellen. Das ist bei full sub echt über viel.

    Das erstmal soweit zu meinem Stand aber wie gesagt fertig bin ich noch nicht mit der Lösungsfindung. Ich hänge übrigens immernoch gedanklich an dem Thema das die subs bei meinem MP nur laufen wenn sie der vlc (vlc menü bei codec) diese als Untertitel mit tags anzeigt. Was jetzt noch dauert ist die Recherche ob ich mal eine mkv habe wo die Untertitel wie gewohnt laufen ohne das vlc diese mit Tags anzeigt. Vermutlich nicht und zudem ob dad alles nur srt's sind.. Hoffe man versteht was ich testen möchte. Via Ausschlussprinzip ist für mich aktuell die einzige Möglichkeit sich dem Thems zu nähern.

    Warum möchte ich eigentlich mkv? Ich habe gern alles sauber vorliegen und kann das dann recht sicher überall schauen. Zudem habe ich festgestellt das eine mkv aus m2ts bei selbem Inhalt ohne reencode deutlich kleiner ist.
     
    Last edited: Jan 8, 2019
  9. D300

    D300 Well-Known Member

    statt 5Gb sinds dann halt 4Gb, aber wenn ein Film mit m2ts funzt und mit Mkv nicht, dann verpass ich mir
    doch keinen Dauereinlauf beim erstellen einer Srt.
    Du Dir selbst einen gefallen und ab in die Kleinanzeigen mit deinen Egreat.
    Manche trennen sich von der Ehefrau, da dürfte ein Stück alte Elektronik auch kein Problem darstellen.:cool:
    Am Ende aber deine entscheidung, wir haben in dem Thread alles abgehandelt...
    mehr geht nicht.
    :rockingchair:
     
  10. Foxeffect

    Foxeffect Member

    Wie angekündigt habe ich viel probiert und recherchiert. Die üblichen (am meisten in mkv vertretenden) Untertitel sind srt. Mein MP kann natürlich srt aber bei Stichproben mit sub, bdpg und sup stellte ich fest das das er das gar nicht kann (was mir bis dato gar nicht auffiel). Das spricht für einen anderen MP. Andererseits mit srt habe ich das Problem nicht und da diese so gut wie immer üblich sind bleibt erstmal alles DENN ich habe mein Grundthema gelöst: mkv mit Untertitel aus Bluray Grafiken die 1A laufen. Lösung: Ich bin gestolpert über SubtitleEdit. Dies hat eine brauchbare OCR und einen guten Editor (und noch viel mehr [ungetestet]). Somit habe ich jetzt eine mkv mit Untertitel die laufen und ihren Zweck erfüllen. Diese sind wie gesagt im srt Format aber gut. Das reicht mir. Der Nachteil dabei ist natürlich das es eine unglaubliche Arbeit ist die Fullsubs zu korrigieren bzgl Fehler in der Texterkennung sowie Grammatik-Fehler in der Quelle.

    Ich danke euchb für seine Hilfe ..
     
  11. DaveO88

    DaveO88 Moderator DE

    spule mal den Film und dann siehst das nächste Problem mit SRT
     
  12. Foxeffect

    Foxeffect Member

    ..bitte nicht.:eek: Wirds dann unsynchron?
     
  13. DaveO88

    DaveO88 Moderator DE

  14. Foxeffect

    Foxeffect Member

    DAS gibts doch nicht:banghead:

    Warum ist dann SRT so verbreitet? Ist das nicht so bekannt? Das die SRTs sich immer am unteren Bildrand ausrichten müsste ja nun bekannt sein. Aber spulen..
     
  15. DaveO88

    DaveO88 Moderator DE

    Weil die meisten sich wohl so einen Film in einem Rutsch ansehen und dann läuft diese auch Syncron zum Film sollte jedoch mal ne Pause eingelegt werden oder es müsste mal gespült werden dann eben nicht mehr und man kann direkt wieder von vorn beginnen , ist halt die Krug bei einer externen ut datei
     
  16. D300

    D300 Well-Known Member

    @Foxeffect
    guck mal, läuft dir da nicht das Wasser im Mund zusammen
    sasaasasa.jpg
    Zidoo Z9s
     
    Last edited: Jan 10, 2019
  17. ziggy57

    ziggy57 Well-Known Member

    Hab den Thread jetzt erst gesehen ...

    Subtitle Edit ist meine erste Wahl, wenn es um Untertitel geht.

    Thema Asynchronität: Passiert normalerweise nicht, wenn Film und UT aus derselben Quelle stammen ... Stammt der Film aber z.B. aus einer gerippten englischsprachigen BD, und werden die deutschen SUBs später aus einer anderen Quelle bezogen, muß die Framerate und Startzeit berücksichtigt und ggf. angepasst werden. Subtitle Edit beherrscht auch die Konvertierung von verschiedenen Frameraten, sowohl fix als auch "gestreckt". Ich habe es bisher IMMER geschafft, Sync-Probleme recht schnell und einfach zu beheben.

    MKV ist stets meine erste Wahl für DVD- oder BD-Konvertierungen, und mein bevorzugtes Programm zum nachträglichen Bearbeiten (falls nötig) ist MKVMerge. Behebt Fehler und Sync-Probleme (sowohl Audio als auch Subs), kann sogar schneiden. Erlaubt Austausch von Ton- und UT-Spuren. Bringt auch .mkv und .srt zusammen in eine Datei. Klein, schlank und sauschnell. Liest viele Formate. Kann auch mehrere Filmteile zusammenfügen (joinen). Man sollte aber grundsätzlich Ahnung haben von dem, was man tut. Gilt aber bei Allem ;-)

    In der Regel mache ich meine Konvertierungen mit Handbrake, forced Subs werden "eingebrannt", die Qualität ist super.
     
  18. D300

    D300 Well-Known Member

    wenn der später verwendete Player diese Datei dann auch lesen kann, ist das natürlich
    eine Lösung.;)
     
  19. ziggy57

    ziggy57 Well-Known Member

    Meine MKVs machen keine Probleme ... (y)

    Nein, Spaß beiseite ... Natürlich kenne ich nicht alle Player, aber ich spiele meine Filme auf unterschiedlichsten Wegen ab, auf PC mit Kodi, VLC, MPC-HC, übers Netz auf Smart-TV, Fire-TV, diverse Netzwerkplayer, Tablet, Smartphone ... und noch NIE hatte ich dabei irgendwelche Aussetzer, Ruckler oder dergleichen (außer WLAN fällt aus ...)

    Ich verwende unterschiedlichstes Ausgangsmaterial, DVD, BD, TV-Aufnahmen etc. Zieldatei ist aber immer MKV. Ich habe mich irgendwann mal so entschieden, weil meine Filmsammlung immer größer wurde und ich zunehmend Doubletten hatte, ein Film z.B. als AVI, MPG, MP4 usw., muß ja nicht sein. Wenn alles MKV ist, gibt's keine Verwechslungen mehr ... in den meisten Fällen funktioniert sogar einfaches Umbenennen, AVI und MP4 in MKV z.B. wird trotzdem korrekt abgespielt (was eigentlich auch logisch ist, weil MKV ja kein Format ist, sondern nur ein Container, der alles mögliche enthalten kann, genau wie AVI). Falls das einmal nicht klappt, daß z.B. Asynchronitäten auftreten, den Film durch MKVMerge laufen und durchsynchronisieren lassen, es wird nichts neu konvertiert, sondern nur neu angeordnet, also verlustfrei, dauert 2 Minuten, und dann läuft's in 99 % aller Fälle. Beim letzten Prozent war einfach die Datei beschädigt, sowas kommt leider vor.

    Jedenfalls können alle Player, die ich kenne, MKV. Und richtig gemacht sind die auch völlig problemlos, und können so ziemlich alles an Audio und Untertiteln (wobei natürlich .srt am Unproblematischsten ist) und sogar Kapitel.

    Noch ein Tipp für die, die extra SRT-Dateien mitschleppen (falls das noch niemand gesagt hat): Film und SRT in MKVMerge laden und zusammenmuxen, dann hat man nur noch eine Datei, und natürlich sind die SUBs genau so zuschaltbar und die Optik anpassbar wie vorher auch.

    Im Übrigen macht es wirklich Sinn, Forced Subs beim Konvertieren einzubrennen. Von einer BD-Quelle eingelesen sehen die auch gut aus. Ist die Quelle eine DVD, empfiehlt sich aber in jedem Fall das Erstellen einer srt, weil die grafischen Untertitel von DVD doch mittlerweile arg besch...en aussehen. Zugegeben, es macht ein bißchen Arbeit (kommt aber kaum noch vor heutzutage). Im Nachhinein ist man aber froh, daß man es gemacht hat.
     
    Last edited: Jan 12, 2019