Kopie einer Blu Ray - wie ?

Discussion in 'AnyDVD HD (Blu-ray Probleme)' started by Kauli, Nov 15, 2008.

  1. Kauli

    Kauli Member

    Bitte entschuldigt meine leianhafte Frage, aber ich bin neu hie rim Forum.

    Mein Sohnemann hat leider seine Lieblings-Blu-Ray "Ratatouille" so beschädigt, dass diese nicht mehr abspielbar ist. Auch wenn er nicht viel TV schaut, sieht er schonmal gerne einen Film.

    Damit so etwas nicht mehr passiert, überlege ich, von den Blu Rays eine Sicherheitskopie zu erstellen. Nur soll dies kompliziert sein ?

    Das ich einen Blu Ray-Brenner und AnyDVD HD brauche ist mir klar.

    Aber:

    - wie bekomme ich die Filme auf die Festplatte ?
    - mit welchem Programm brenne ich sie ?
    - kann ich ein Image erstellen oder muss ich einzelne Dateien nehmen ?
    - wenn eine Blu Ray größer als 25 GB ist, wie oder mit welchem Programm komprimiere ich sie oder kann man nur die reine Filmdatei nehmen (wie erkenne ich die)?

    Also - Fragen über Fragen. Es wäre nett,w enn ihr mir als Einsteiger helft. Bitte auch so, dass ich es verstehe :) !
     
  2. Die_Toten_Hosen

    Die_Toten_Hosen Well-Known Member

    Hast du schon nen player oder musst du den erst noch kaufen?
     
  3. Die_Toten_Hosen

    Die_Toten_Hosen Well-Known Member

    1. Frage: Mit AnyDVD HD. einfach rechtsklick auf taskleisten-icon, dann auf datenträger auf festplatte rippen.
    2.Frage: Mit der neuesten Nero-Version (ich denke 9) sollte das gehen, wie genau weiß ich leider nicht. wahrscheinlich irgendwie unter video--->bluray brennen oä.
    3. Du kannst alles ganz normal auf die hdd rippen.
    4. Mit tsmuxer: importiere das verzeichnis , das du vorher beim rippen erstellt hast, wähle die tonspuren aus, die du brauchst(sind mit namen benannt, also gibt es da keine Verwechslungsgefahr). wähle den größten file aus(das ist meistens der hauptfilm).
    und klicke dann auf die entsprechende option, die du brauchst. schau mal welche endung die blu-ray filmdateien auf deiner disc haben. zb wenn sie .m2ts haben, dann wähle M2TS muxing aus.
    Solltest du noch keinen Player haben würde ich die PS3 nehmen und dazu noch ne externe festplatte, das spart die kosten für die teuren rohlinge. im folgenden threat geb ich dir die anleitung für das rippen auf die ext festplatte. die musst du dann nur noch per usb an die ps3 anschließen.
     
  4. Die_Toten_Hosen

    Die_Toten_Hosen Well-Known Member

    Dieses super schnelle Verfahren ist für alle Blu-ray Disks anwendbar - keine Umkonvertierung notwendig - alles in gewohnter 1080p/24 Qualität!

    Anleitung:
    -------------------------------

    01. Rippe Blu-ray auf HD.
    02. Starte TSMuxer, öffne die große *.m2ts Filmdatei und wähle die gewünschten Tracks aus.
    03. Wenn TSMuxer die besagte *.m2ts Datei nicht öffnen kann (Programmabsturz, Videocodec unbekannt --> am Beispiel "Gone Baby Gone"), dann vorher diese Datei mit TSRemux "umcontainern" und diese neue Datei in Punkt 02 mit TSMuxer öffnen. Ansonsten: springe zum nächsten Punkt.
    04. In TSMuxer unter "Split & Cut" den Knopf für "split by size every" auswählen und auf "4GB" festlegen. Beim tsMuxeR unter Register "General" den Knopf "Use async I/O" deaktivieren. Alle Häkchen beim Film (also VC-1 Video, alle Audio-, alle Untertitelspuren) können aktiviert bleiben. Unter "Input" im unteren "Output"-Bereich "Create Blu-ray disk" auswählen - als Output im root Verzeichnis "AVCHD" auswählen (USB FAT32 Festplatte für die PS3). Dauer: zw. 5-15min je nach Größe, Rechnergeschwindigkeit, usw.
    05. Kopieren der "AVCHD ME.EXE" nach erzeugter Blu-ray Struktur (gleiche Ebene wie "BDMV" und "CERTIFICATE")
    06. "AVCHD ME.EXE" starten
    07. Folgende Dateien werden automatisch umbenannt (inhaltlich ändert sich nichts):
    *.bdmv nach *.BDM
    *.clpi nach *.CPI
    *.mpls nach *.MPL
    *.m2ts nach *.MTS
    08. [Neu]: Mit einem HexEditor (z.B. UltraEdit im Hex-Editor Modus) alle Namen in der Datei "BDMV\PLAYLIST\00000.mpls" entsprechend umbenennen (Bsp. aus "00005M2TS" wird "00005MTS "), damit die Verweise wieder stimmen.
    09. USB Platte an PS3 anklemmen und über Video die Festplatte mit "X" das Verzeichnis "AVCHD" auswählen --> Film startet. Netter Nebeneffekt: Wenn der Film mit STOP beendet wird, ist die Position auf der Platte gespeichert und wird beim nächsten Mal genau an dieser Stelle fortgesetzt.
    10. ggf. Audio auf BITSTREAM umschalten um den AC3/DTS/usw. Sound voll zu genießen.



    [Stand: 23.08.2008]: Mit diesem Verfahren ist z.Zt. noch kein unterbrechungsfreies Abspielen möglich - d.h. im Durchschnitt bei einem 2 Stunden Film kommt es zu ca. 5 kleinen 3-4 sec. Sprüngen während der Wiedergabe.

    du kannst aber immer nur einen film im avchd-ordner haben, also rate ich auf der ext hdd extra ordner für jeden film anzulegen und dann den AVCHD-ordner von der bd, die du sehen willst, in den root der festplatte(dh ohne übergeordnete ordner(außer halt dem laufwerksbuchstaben der hdd)) ziehen. hoffe das war hilfreich. habe es leider selbst noch nicht probieren können. mir fehlt der blu-ray brenner.
    PS:punkt 8 kannst du mal fürs erste außer acht lassen.
     
  5. Die_Toten_Hosen

    Die_Toten_Hosen Well-Known Member

    Sorry, das mit dem brennen war falsch. ich hab aber hier im Forum was dazu gefunden:

    Liebe Blu-ray Disc Fans,

    da es hier im Forum immer wieder Fragen rund um die erfolgreiche Kopie einer Blu-ray Disc gibt, schreibe ich ein Tutorial zu diesem Thema.

    Benötigte Software:

    - AnyDVD HD
    - BDInfo
    - tsMuxer
    - Nero Burning ROM

    1. Schritt: Blu-ray Disc mit AnyDVD HD auf Festplatte speichern

    Installiere AnyDVD HD ordnungsgemäß auf Deinem System und starte die Software. Lege die einzulesende Blu-ray Disc in Dein Blu-ray Laufwerk ein. AnyDVD HD überprüft die eingelgte Blu-ray Disc automatisch. Klicke mit der rechten Maustaste auf das AnyDVD HD Icon in der Taskleiste und wähle 'Voreinstellungen'. Klicke im erscheinenden Fenster auf 'Video Blu-ray' und setzte mindestens einen Haken vor 'Blu-ray-Unterstützung aktivieren' und 'BD+ Kopierschutz entfernen'. Empfehlenswert ist es jedoch, alle Möglichkeiten auszuwählen. Weiter unten lässt sich die 'Blu-ray-Regionseinschränkung entfernen' aktivieren. Bestätige die Änderungen mit einem Klick auf 'Ok'. Klicke mit der rechten Maustaste auf das AnyDVD HD Icon in der Taskleiste und wähle 'Datenträger auf Festplatte rippen'. Wähle als Quellverzeichnis Dein Blu-ray Laufwerk aus und gib als Zielverzeichnis den Speicherort an. Klicke auf 'Kopieren', um den Kopiervorgang zu starten. Die Dauer dieses Vorgangs variiert je nach Lesegeschwindigkeit des Laufwerks.

    2. Schritt: Blu-ray Disc Inhalte analysieren

    Starte BDInfo und klicke auf 'Browse' um nach den entsprechenden Blu-ray Daten auf der Festplatte zu suchen. Wähle das Hauptverzeichnis der Blu-ray, so dass Du noch die Unterverzeichnisse 'BDMV' und 'CERTIFICATE' sehen kannst und klicke auf 'Ok'. BDInfo sammelt nun alle Informationen zu der Blu-ray Disc und zeigt Dir die entsprechenden 'Playlists' an. Der Hauptfilm, in der Regel entsprechend der längsten Spieldauer, wird an erster Stelle dargestellt. Hierbei ist der Dateiname der '*.MPLS' Datei zu notieren. Im Fall von 'Kung Fu Panda' wäre es die Datei '00020.MPLS'.

    3. Schritt: Blu-ray Disc Inhalte für einen BD-R/RE 25 GB Rohling vorbereiten

    Der Blu-ray Disc Film 'Kung Fu Panda' enthält eine Datenmenge von 44,4 GB und passt somit nicht auf einen 25 GB BD-R/RE Rohling. Mit Hilfe von 'tsMuxer' können Menüs, Extras und Tonspuren entfernt werden, um Datenkapazitäten einzusparen. Starte 'tsMuxer' und klicke auf 'add', um die entsprechende Playlistdatei für den Hauptfilm zu laden. Im Fallbeispiel von 'Kung Fu Panda' befindet sich die Playlistdatei '00020.MPLS' im Verzeichnis '\BDMV\PLAYLIST'. Automatisch sammelt 'tsMuxer' alle Dateninformationen für den Hauptfilm. Im Feld 'Tracks' lassen sich nun einzelne Video- und Tonspuren entfernen. Wählt man hier beispielsweise nur die HD-Videospur (H.264, 1080p, 24 fps) und den deutschen Ton (640 Kbps, 48 KHz, 6-Kanal), schrumpft die Datengröße bei 'Kung Fu Panda' letztendlich von 44,4 GB auf 14,5 GB. Bild- und Tonqualität sind durch das Abspeichern auf Festplatte und das Bearbeiten von 'tsMuxer' selbstverständlich weiterhin 1:1 und ohne Qualitätsverlust. Wähle die entsprechenden Video- und Tonspuren aus, klicke im Feld 'Output' auf 'Create Blu-ray Disc". Wähle nun mit einem Klick auf 'Browse' ein entsprechendes Verzeichnis auf Deiner Festplatte aus, wohin die neuen Blu-ray Disc Daten gespeichert werden sollen. Als Letztes klicke auf 'Start muxing" um die neue Blu-ray Disc Zusammenstellung zu schreiben. Die Dauer dieses Vorgangs variiert je nach Hardwarekonfiguration.

    'tsMuxer' bietet noch weitere Möglichkeiten. In der Kartei 'Blu-ray' lassen sich die Abstände der Kapitel variabel einstellen, bzw. deaktivieren. Unter 'Split & cut' kann man definieren, bei welcher Datengröße oder Spieldauer eine Datei geteilt werden soll. Dies ist u.a. für das Speichern auf FAT-formatierten Laufwerken von Nutzen. Hinzukommend kann man im Bereich 'Cutting' Anfang und/oder Ende abschneiden. Dies ist v.a. wertvoll, wenn eine Blu-ray Disc eine zu große Datenmenge für einen BD-R/RE 25 GB Rohling besitzt. Intro- und/oder Abspannszenen lassen sich so bis in den Milisekundenbereich genau entfernen. In der Kartei 'Subtitles' lässt sich die Darstellung des Untertitels einstellen.

    4. Schritt: Neue Blu-ray Disc Inhalte auf einen BD-R/RE 25 GB Rohling brennen

    Kopiere die durch 'tsMuxer' entstandenen Blu-ray Daten mit 'Nero Burning ROM' auf einen BD-R/RE 25 GB Rohling. Wähle als Profil 'Blu-ray Disc (UDF)'. Klicke auf die Kartei 'Multisession' und wähle 'Kein Multisession'. Nur so ist gewährleistet, dass der Rohling anschließend von gängigen Blu-ray Playern erkannt wird. Wähle in der Kartei 'UDF' - 'Manuelle Einstellungen', verwende als UDF Partitions-Typ 'Physikalische Partition' und als Dateisystemversion 'UDF 2.50'. Klicke auf die Kartei 'Brennen', bestätige die Felder 'Brennen' und 'Disk finalisieren' und klicke unten auf 'Neu'. Füge nun die von 'tsMuxer' erstellten Ordner 'BDMV' und 'CERTIFICATE' Deinem 'Nero Burning ROM' Projekt hinzu und klicke oben auf das entsprechende Brennensymbol (Strg+B). Die Dauer dieses Vorgangs variiert je nach Schreibgeschwindigkeit.

    Ich hoffe, dass euch dieses kleine Tutorial weitergeholfen hat. Bei Anregungen, Fragen oder Lob antwortet einfach auf diesen Beitrag.

    Gruß,
    Protecus
     
  6. gayo

    gayo Guest

    Ich meine hier irgendwo gelesen zu haben dass der Kopiervorgang mit Anydvd nicht notwendig wäre, stattdessen gleich mit TSMUX auf das laufwerk in der die BD liegt zugegriffen werden kann und dann gleich muxen:confused:

    Muss ich eigentlich muxen wenn die BD komplett mit menü auf ne BD-R25 passt:confused:
     
  7. tomcam

    tomcam Well-Known Member

    ein optisches Laufwerk ist wesentlich langsamer als deine Festplatte.

    zu Frage2: nein :disagree::D
     
  8. gayo

    gayo Guest

    Aha von Festplatte schneller macht Sinn:agree:

    Wenn es 1:1 passt kann ich komplett alles hinzufügen ohne weiteres zu beachten?
     
  9. Protecus

    Protecus Well-Known Member

    Ja, korrekt.
     
  10. gayo

    gayo Guest

    für eine Antwort noch wäre ich dir dankbar kann ich IMGBURN nehmen zu brennen oder empfiehlst du NERO 9?

    Danke im voraus
     
  11. Protecus

    Protecus Well-Known Member

    Persönlich nutze ich Nero 9 und habe damit bislang nur positive Erfahrung gemacht. Bei IMGBurn handelt es sich um eine Freeware, die hier von vielen Usern gern genutzt wird. Der Brennvorgang einer Blu-ray Disc ist also mit beiden Programmen möglich.
     
    Last edited: Dec 17, 2008
  12. gayo

    gayo Guest

    Dann werd ich beide ausprobieren.....


    THX
     
  13. Validator

    Validator Well-Known Member