In 2020: Mediaplayer SW für UHD auf PC?

Discussion in 'AnyDVD HD (UHD Probleme)' started by gga01, Jan 26, 2020.

  1. Hänschen

    Hänschen Active Member

    Danke für den Link.
     
  2. fleika

    fleika Well-Known Member

    Ich besitze den 203 und einen PC mit dem man madvr fast ganz ausreizen kann. Wie weiter oben erwähnt finde ich die HDR Darstellung mit madvr signifikant besser
    als mit dem OPPO, zumindest wenn es um die Darstellung mittels eines Projektors geht. Billiger ist das sicher nicht, wenn man nicht schon einen entsprechenden PC hat.
    Auch betragen die Unterschiede keine Welten, das Handling ist auch gewöhnungsbedürftig. Ich finde es lohnt sich.
    Bitte um Nachsicht, wenn ich keine Vergleichsbilder einstelle, dazu bin ich zu dumm, auch glaube ich nicht, daß derartige Vergleiche sehr aussagekräftig sind im Bezug
    auf die Originalprojektion.
     
  3. Hänschen

    Hänschen Active Member

    Wie darf ich das genau verstehen. Der "203" ist ein Oppo 203 zum Zuspielen der physischen BD-UHD-Discs? Und wie spielt der PC verbindungstechnisch dann noch eine Rolle?
    Grüße
     
  4. D300

    D300 Well-Known Member

    auch wenns Schmerzt, es ist schon Klar, das HDR eine Art ist, um Bilder nur noch mehr Kontrast und Knalligere Farben zu verpassen.? mit der Wirklichkeit haben die Bilder dann eher nichts mehr zu tun.
    Dabei kann es dann sein, das den einen das Bild sehr gut gefällt, und den anderen uU. schon zu Bunt ist, dafür für den nächsten schon wieder zu zu wenig.
    Was ich vermisse, sind etwaige Beiträge dazu, ob ein Film überhaupt sehenswert ist, ...da ist nichts! Hier gehts mitlerweile nur noch darum, ob und wie Bunt ein Film ist, und welche Technik dahinter steht.

    ......................
    Bei VHS, DVD und BluRay gabs HDR jahrelang nicht, und jetzt spinnen wir uns so zusammen:confused:
    (Und:so einige würden doch dabei den Unterschied zwischen HDR; HDR10; DV und ob Heller oder Dunkleres Bild auch nur erkennen, wenn auf Drei TVs nebeneinander der selbe Film laufen würde....)
     
    Last edited: Mar 3, 2020
    kufo likes this.
  5. fleika

    fleika Well-Known Member

    @Hänschen: Ich kann auf Festplatte abgelegte Filme wahlweise über den OPPO 203 oder über meinen PC abspielen und somit die Darstellung vergleichen, wie oben gewünscht wurde.
    Dabei gewinnt für MICH bez. der HDR Darstellung madvr. Ob einem die bessere Schattierung sowie der erweiterte(Kino) Farbraum zusagen ist ja jedem überlassen.
    Abgesehen von den neuen Tonformaten, die es häufig nicht auf die BD schaffen, sind obige 2 bildtechnische Neuerungen doch der eigentliche Fortschritt von UHD gegenüber BD.
    Die höhere Auflösung ist es meiner Meinung nach nicht.
     
    kufo likes this.
  6. D300

    D300 Well-Known Member

    Ich war letztens in Baiersdorf bei Erlangen (HifiForum) und konnte mir deren Heimkino Anlage reinziehen.
    4K LaserProjektor .. gewinnt für mich ganz klar gegenüber "Nur" HD.
     
    kufo likes this.
  7. fleika

    fleika Well-Known Member

    Ein 4k Projektor verbessert das Bild einer BD ebenfalls deutlich, wobei die Unterschiede zur meist in 2k gemasterten UHD
    dann nicht mehr so ausgeprägt bezüglich der Bildschärfe sind bei normalem Sehabstand.
     
  8. Hänschen

    Hänschen Active Member

    @fleika: Ja, ja. MadVR mit einem nativen 4k-Projektor, der seine Signale von einem PC erhält, schwebt mir auch vor. Noch habe ich einen JVC DLA X55 mit Pseudo-4k (->e-Shift-Glas). Wenn die Laser-Projektoren doch nicht so teuer wären :-( , dann hätte auch die Kalibriererei endlich ein Ende!!!)
    Deshalb hat auch das Warnen hier im Forum vor einem PC, der UHD-Signale an den Beamer sendet, mich etwas nervös gemacht.
    Grüße in die Runde
     
  9. D300

    D300 Well-Known Member

    ist den 4Klern bekannt Denke ich mal,... Es gibt auch 4K Filme, die keinen Deut besser sind als die BluRay
    Beispiel: Stirb Langsam ... Miserabel auch: StarWars >SOLO<
    Aber Ausnahmen bestätigen die Regel...
     
    kufo likes this.
  10. Hänschen

    Hänschen Active Member

    @D300 : Ja, diese Erfahrung musste ich auch öfters machen, das liegt auch am Ausgangsmaterial, also den verwendeten Kameras, aber bei neueren an den Digital Intermediates in der Postproduktion. Z.B. liegen die special effects oft nur in 2K vor. Es gibt vor der Wahl 2 Bewertnungsseiten: 1. blurayreviews.ch/index.htm und 2. blu-ray-rezensionen.net, liebevoll gemacht.
     
  11. gga01

    gga01 Active Member

    @fleika, da Du ja den Weg mit madvr und Kodi gegangen bist: bringt das auch was bei Normalo-2k-BD's?
    Ich habe einen Sony VW260 mit Nativ-4k als Projektor, sehr schönes Bild.
    Allerdings hat der keine FI für 4k, daher spiele ich den meist mit 2k zu und lasse ihn (dann mit FI) hochrechnen. Macht bei dem meisten Bildmaterial (2.5k o.ä.) oft den besten Kompromiss.
    Wenn nun madvr sowohl bei 4k als auch bei 2k deutliche Verbesserungen bringt, würde ich mich mal auf den steinigen Weg machen....
    Hast Du Dir die Installationen zusammengesucht oder gibt es da eine brauchbare Anleitung all-in, auf die Du verwiesen kannst?
    Danke
     
  12. fleika

    fleika Well-Known Member

    @gga01:Bei BD sehe ich keinen signifikanten Vorteil, wenn der Projektor kalibriert ist. Allerdings besitzt Madvr eine Art FI, die ich nicht getestet habe, hiermit sollte dann
    eine 4K Zuspielung mit der Bewegungsverbesserung möglich sein bei deinem Sony. Eine Interessante Möglichkeit von Madvr, die ich mangels Grafikkartenpower nicht
    zufriedenstellend testen konnte ist 24 p BDs ruckelfrei mit 60Fps abzuspielen, ähnlich der Gemini Man UHD.
    Den Hauptvorteil sehe ich nach wie vor im besseren und individuell einstellbaren HDR Handling.
    Brauchbare Tipps zur Installation und zur Einstellung auf Deutsch gibt es bei Hififorum.de .
    @Hänschen: Mein vorletzter Beamer war ein x55. Ich habe für UHD Madvr benutzt zur HDR Einstellung und zum Downscale auf 1080p.
    Das funktionierte sehr gut, zumal wenn der Projektor auf BT 2020 kalibriert ist, aber auch zufriedenstellend mit dem normalen Farbraum.
    Dann konnte man sogar noch einen Darbee dazwischenschalten, um dem Bild noch mehr Plastizität zu verleihen( ich weiss, ist Geschmackssache).
    Der gleiche Weg über den OPPO mit Darbee dazwischen war übrigens sehr unbefriedigend.
     
  13. gga01

    gga01 Active Member

    fleika, Danke Dir.
    Zum Verständnis: ist es nicht so, das HDR nur mit 4k kommt? Und damit ist das Thema HDR ja auch für BDs schon durch, würde dann nur noch lohnen für 4k's.
    Das mit dem FI bei madvr hört sich klasse an, fürchte nur dass das an einem anderen Makel vom Sony scheitert: max. 13.5Gbit/s Schnittstellenbandbreite. Das wird dann nicht reichen für eine FI'te 4k mit vollem Farbspektrum :-( Das kann erst der Nachfolger VW270 wieder - der hat aber die FI für 4k schon im Bauch ;-(

    Was schätzt Du: wie lange braucht man zum Aufsetzen von Kodi mit madvr?
     
  14. fleika

    fleika Well-Known Member

    HDR wird nur auf 4K Filmen geliefert. Man diese downscalen, wobei Farbraum und HDR erhalten bleiben. Ich glaube, es gab oder gibt sogar einen HDR fähigen Full HD TV.
    Meines Wissens nach gibt es keine BDs mit HDR, wie es sich mit den 4k gemasterten BDs von Sony, die es vor den UHDs gab, verhält weiss ich nicht.
    Ich benutze JRiver als Player, nicht Kodi. Das Installieren ist nicht problematisch. Das mit JRiver mitgelieferte madvr ist jedoch jew. die letzte offizielle Version. Um
    die HDR Einstellungen voll auszunutzen muss man diese durch die letzte Betaversion ersetzen.
    Die Einstellungen in Madvr sind relativ einfach, da eine für Grafikkarten nicht allzu hungrige Grundeinstellung bereits vorgegeben ist. Informationen findet man in den entsprechenden Foren.
    Mit KODI kenne ich mich nicht aus, MPCHC bzw die BE Variante davon, die auch ISOs abspielt, sind eine Freewarealternative.
    Ich bin computertechnisch Laie und habe alles über die Weihnachtsfeiertage installiert und zum Laufen bekommen. Am Feintuning arbeite ich allerdings immer noch.