Bitrate - allgemeine Frage

Discussion in 'AnyDVD HD (UHD Probleme)' started by snyper, May 23, 2021.

  1. snyper

    snyper Member

    Ich erstelle erstmalig eine Iso mit Any auf Festplatte.
    Danach - von dieser Iso - mit Clone BD den Hauptfilm + Untertitel.
    Beim abspielen mit einem Mediaplayer der die Bitrate anzeigt, stelle ich jedesmal fest, egal ob Blu Ray oder UHD (gilt für alle Filme) das die Bitrate bei dem selektierten Hauptfilm + Untertitel - immer - kleiner ist als wenn man die komplette Iso abspielt.
    Bei einem Standalone Player ist die Bitrate variabel, bei einer Iso oder nur der Hauptfilm ist sie fest, warum eigentlich?
    Ich dachte immer, das es kein Qualitätsunterschied geben dürfte, da man ja nichts konvertiert.
    Oder habe ich da ein Denkfehler?
     
  2. heimkinofreak

    heimkinofreak Member

    Dafür gibt es mehrere Gründe!

    Bei der .iso auf HDD sind alle Daten 1:1 vorhanden.
    Wenn Du nun den Haupftfilm rippst, gehe ich davon aus, daß Du nur eine Hauptsprache ausgewählt hast und eine Untertitelspur.
    Da bei der 1:1 .iso von Disc sind aber ALLE Spuren im Stream verschachtelt und diese werden im 1:1 Original Rip quasi mitgeschleppt,
    dann erscheint die Datenrate natürlich höher, denn die Tools messen nicht die reinen Bilddaten, sondern den kompletten Stream.
    Die Audiodaten in der Anzeige werden quasi rausemuliert. Diese Tools sind eher Gimmick.

    Was auch passieren kann, wenn Du bei Clone BD rippst, musst Du aufpassen, daß der Bitratenregler auch auf 99% eingestellt ist vor dem Rippen.
    99% ist okay...erkläre gleich warum.
    Wenn 70% oder weniger eingestellt ist, fängt Clone nämlich an doch die Daten krass einzudampfen.

    Du hast also keinen Denkfehler, sondern eher Einstellfehler. Übrigens, kleiner absoluter Insider Tip.

    Bei UHDs werden oft mit Absicht richtige DATEN-PEAKS-PAKETE im Stream erzeugt (sprich kurzzeitig 100 Mbit Datenrate) aber warum?

    Ganz krass bei der UHD von PASSENGERS am Anfang, wo die AVALON ins Bild fliegt...


    Bei einer Original Disc werden die Daten schneller an den Encoder transportiert rein durch das Auslesen...beim Abspielen passiert nix,
    eine SSD oder vor allem eine gebrannte Disc liefert die Daten aber nicht so schnell an den Encoder bei so hohen Daten-Peaks - die Folge -
    Aussetzer, was die Labels ja wollen, denn die Labels wollen bestimmt nicht, das eine Kopie "fehlerfrei" läuft.

    Nun gibt es aber einen Rip-Trick! Diese Peaks kann man "ausbügeln", wenn man den Datenregler auf 99% einstellt. Das Bild wird NICHT
    schlechter, aber die Daten Peaks sind dann weggerippt....mache ich immer so, das wissen die wenigsten....und man hat eine "saubere" Kopie....

    Ist halt immer ein Katz- und Mausspiel...

    Apropo Rippen....ich will ja nicht Recht haben, aber ich denke die Äre der UHD Bluray geht zu Ende....

    Warum?

    Wie Du vielleicht mitbekommen hast, macht Amazon immer mehr UHD Verkaufsaktionen und gestern war ich geschockt...
    da haben die BAD BOYS 3 UHD für 12,55 Euro vertickt....das ist krass!

    Ganz ehrlich...da muss man nicht mehr rippen....


    Hoffe inspiriert zu haben...
     
    Last edited: May 29, 2021
  3. D300

    D300 Well-Known Member

    .............
    Heute , 16.49€uro
    Rippen, Natürlich muss man noch rippen, den irgendwie müssen die Filme ja auf die
    Festplatten.
    Was man nicht mehr muss ist Brennen.
     
  4. snyper

    snyper Member

    An Heimkinofreak
    Vielen Dank für die ausführlichen Infos und sehr guten Tips, (man lernt nie aus).
    :bowdown:
    Dumm ist nur, ich habe einen uralten Läppi der die vollständigen Isos und Hauptfilme schafft, (in der 100 % Einstellung), allerdings , sowie eine Konvertierung erfolgt (99% oder anderes), geht er in die Knie, da keine dedizierte Graka vorhanden.
    In diesem Jahr ist ein neuer fällig.

    Hier komme ich gleich zu einem neuen Problem, siehe mein neue Frage.


    Sicherlich, irgendwann wird es wahrscheinlich keine Medien Blu Rays oder UHD geben, da alles nur noch als Streaming laufen wird.
    Aber ich hoffe das dies noch lange dauern wird bis dieser, wahrscheinlich, finale Schritt erfolgt.
    Wenn man sich allerdings im Playermarkt umsieht (Standalone Player) ist das Ergebnis ernüchternd.
    Es gibt nur eine handvoll 4k Player.
    Und dank Corona, wer weiß wie das weitergehen wird, sprich die Streaming Anbieter hatten massenhaft Zulauf.
    Und ist nicht Samsung vor 1-2 Jahren aus dem Playermarkt ausgestiegen?
    Grübel, Grübel........
     
  5. heimkinofreak

    heimkinofreak Member

    Du hast mich falsch verstanden! Ich meinte, wenn eine UHD nur noch 12 Euro kostet, dann kauf Dir das ORIGINAL
    und gut ist. Der Aufwand zu rippen lohnt sich nicht mehr...so war das gemeint...

    Bei Filmen die 30 Euro und mehr kosten ist das natürlich was anderes...
     
  6. heimkinofreak

    heimkinofreak Member

    @snyper:

    Stand Alone UHD Player gibt es nur noch von paar High End Anbietern und von Panasonic, wo ich auch gehört habe, das
    diese sich langsam zurück ziehen wollen aus dem Player Markt. Ich erzähle kein Geheimnis, das es dieses Jahr auch keine IFA in Berlin geben wird!


    Ja, die Welt bzw. Unterhaltungsbranche nach Corona wird eine andere sein....

    Die Streaming Generation wird mit Ihrem naiven Denken trotzdem weiter wachsen. Die Labels wollen, das Filme nur "virtuell" gekauft
    werden, denn die Labels haben die komplette Kontrolle über dieses Material und für Kontrolle machen die Labels ALLES!

    Man merkt, das ich kein Streaming Fan bin. Ich halte Dinge, die ich bezahle, sprich UHDs lieber in der realen Hand und nicht virtuell.

    Aus diesem Grunde habe ich mehrere UHD Panasonic Player. Der 9004er ist und war sowieso besser als die ganzen Oppo Kisten,
    wo ich den Hype um Oppo sowieso nie verstanden habe.

    Panasonic UHD Wiedergabe mit dem 9004 ist schon deswegen Streaming haushoch überlegen, denn ich kenne kein Streaming Gerät,
    welches die Funktion des HDR Optimizers unterstützt.

    Auf TVs mag der Bildunterschied nicht so auffallen, aber wenn Du eine Leinwand hast und einen Laser Beamer, dann sieht die Welt ganz anders aus!

    Folgendes ist bei UHD Wiedergabe immer wichtig! Entweder gibt der Zuspieler das UHD/HDR Signal passend zum Wiedergabegerät aus oder der
    Beamer macht die HDR Verarbeitung und Anpassung oder ein Video Prozessor, wie der Lumagen, welcher aber ein Vermögen kostet.

    Aktuell ist es so. Beamertechnisch entweder einen LaserBeamer nehmen, kalibriert und dann mit dem Pana 9004 zuspielen.
    (ein Traum - das dürft Ihr mir glauben oder warum denkt Ihr das weltweit in allen DOLBY VISION CINEMAS Laser Projektoren von CHRISTIE stehen
    und KEINE Lampenbeamer?!?)
    Lampe ist out und es ist nun mal Fakt, das man mit LASER eine ganze andere Bildcharakteristik projezieren kann und das konstant über einen
    langen Zeitraum! Ist Laser mal kalibriert und eingestellt, bleibt das Bild die nächsten 10.000 Stunden so.
    Bei Lampe driften die Farben und Helligkeit schon nach 500 Stunden.

    Ist natürlich ne Geldfrage, den bei Laser ist das mal eine ganz andere Hausnummer wegen Anschaffungskosten.

    Wenn also Lampe, dann wenigstens intelligente Technik und da gibt es derzeit nur eines. JVC N5 oder N7.
    Warum? Das adaptive HDR des Beamers erkennt FRAME für FRAME wie hell bzw. dunkel belichtet das Bild sein soll.
    Hinzu kommt, das man dem Beamer mitteilen kann, wie gross die Leinwand ist und er legt dann die entsprechende EOTF Kurve zu Grunde,
    damit alles passt.
    Diese Geräte haben also eine Intelligenz, sprich, hier ist eine dunkle Szene, hier benötige ich intern
    eine andere Einstellung als bei einer hellen Szene. Folgendes wird verhindert. Bei dunklen Szenen sieht man ALLE Details, bei hellen
    Szenen überstrahlt nichts (der Fachmann spricht von Clipping) und alles wird in HDR mit der richtigen Helligkeit dargestellt.

    Nix ist zu hell, nix ist zu dunkel. Das ist der Idealfall!

    Natürlich habe ich Leute bei mir zu Besuch und wenn die mein Beamer Bild sehen, die sind fertig mit der Welt.
    Ich denke da an so Filme wie SHAZAM, welcher auf UHD Bluray in einer Hammerqualität vorliegt - Bild- wie tontechnisch.
    Der Laserbeamer nagelt da ein Bild auf meine STEWART Leinwand (werden auch im Kino verwendet) das ist krass.


    Hauptproblematik ist, die Filme sind unterschiedlich gemastert. Bei Helligkeit sprechen wir von der Masseinheit Nits.
    Es gibt Filme, die sind mit 4000 Nits gemastert, es gibt aber auch einige die sind nur mit 1000 Nits.
    Wenn ich nun z.Bsp. ein TV Display habe, welches max. nur 1000 Nits kann und ich komme mit 4000 Nits, dann wird die Szene überstrahlen und clippt auf dem TV.
    Da setzt z.Bsp. Pana mit dem HDR Optimizer den Hebel an und passt die Videokurve so an, daß alles auf die Werte angespasst wird, die das Display kann.
    Gibt auch ein Menü das zeigt....dieser Film ist mit 4000 Nits gemastert, dein Display kann aber nur 1000 Nits (als Beispiel) dann wird auf die 1000 Nits
    angepasst und alles passt. Es wird maximal das dargestellt, was das Display kann. Natürlich kann der Player aus einem VW keinen Ferrari machen.


    Ist jetzt alles vereinfacht erklärt, trifft aber den Punkt. Früher hatte ich mal eine bekannte Webseite, welche ich aber dank der tollen Internet Gesetzgebung
    eingestellt habe. Kreativität wird in Deutschland nämlich bestraft. Anderes Thema. Es gibt noch paar You Tube Video Leichen im Netz. Einfach auf You Tube heimkinofreak003
    eingeben - da kann sich der ein oder andere noch die Basics drauf schaffen bis You Tube diese Videos auch noch löscht.

    Für Heimkinokranke, die so sind wie ich, denen empfehle ich den Grobi Kanal oder den hollywood zuhause Kanal.
    Das Video meines persönlichen Heimkinos wurde bereits von You Tube gelöscht, aber es ist sehr ähnlich wie das PAPSI Kino.
    Einfach Papsi Kino auf You Tube eingeben...
    Kleine Info am Rande...Das provesorisches Wohnzimmer Testkino, welches man in meinen Videos sieht...war nix besonderes...
    war halt zum testen....mein richtiges Kino ist natürlich in einem eigenen Raum.


    Habt Spass....das ist das Wichtigste!

    P.S: Wenn dieser POST nervt...auch kein Problem...einfach löschen...
    Sorry das ich ausgeschweift bin, aber wer nett frägt, bekommt von mir immer eine nette, ausführliche Antwort...
     
  7. snyper

    snyper Member

    Also mich nervt dein Post definitiv nicht, sehr Informativ.:thankyou:
    Ja, der Panasonic 9004 ist schon eine Klasse für sich.
    Sollte Panasonic sich auch zurückziehen, spätestens dann sollte man sich Sorgen machen was das für 4K bedeuten würde.
    Aber nur weil die IFA nicht stattfindet, bedeutet dies nicht unbedingt das Panasonic aussteigt.
    Hoffen wir mal das dies nicht passiert.
     
  8. heimkinofreak

    heimkinofreak Member

    @snyper: Ich will und DARF nicht zu viel verraten, obwohl ich mehr weiß, als ich hier posten kann. Habe intensive Kontakte zur Industrie und ich sage es mal "durch die Blume".
    2022 wird man auf der IFA UHD Player auf mehreren Messeständen mit der Lupe "suchen" müssen und darf dann auch nicht enttäuscht sein, wenn man keine mehr findet.

    Jetzt kann sich jeder einen Reim drauf machen...

    Finde den Link gerade nicht, aber ein SONY Vertreter der oberen Chefetagen hat sich geäussert und es gibt auch einen Tweet im Netz, das physikalische Medien
    radikal sterben werden, sagt er.
    Klar, können so einflussreiche Leute in der Branche beschliessen, entscheiden und festlegen, wir produzieren keine DVDs, Blurays und UHDs mehr...
    dann ist dies halt so. Vielleicht hast Du schon mitbekommen, daß UNIVERSAL nun UHDs und Blurays von FOX und WARNER die Vermarktung in Deutschland aus einer
    Hand übernommen hat.
    Disney hat viele UHDs in Europa gar nicht erst angeboten. Pixars Film SOUL könnte eine der letzten aktuelleren Pixar Blurays in Deutschland sein usw.
    Viele Filme gibt es nur noch als Stream und es ist sehr fraglich, ob diese überhaupt auf einem Disc Medium erscheinen.

    Ich schwöre, diese Disc Medien werden LEIDER langfristig ein NISCHENPRODUKT und das finde ich mehr als traurig...
     
  9. D300

    D300 Well-Known Member

    wie sieht es beim Streamen mit DolbyAtmos aus
    oder mit Dolby Vision
     
  10. heimkinofreak

    heimkinofreak Member

    Bei Dolby Atmos wird beim Stream natürlich weiter an Daten reduziert. Bei Dolby Vision gibt es auch
    mehrere Versionen, sprich Dolby Vision ist nicht gleich Dolby Vision.

    Der Übertragungsgedanke von Dolby Vision ist natürlich genial. Problem. Die technische Umsetzung.
    Was nützt ein System, wenn es nicht ausgereizt wird, bedeutet, Dolby Vision muss im Bild nicht immer
    besser als HDR10 sein. Oft schneidet das DV Bild sogar schlechter ab als das HDR10 Bild. DV ist KEIN Garant für
    perfektes Bild. Es gilt wieder die "es kann" Regel...muss aber nicht!

    Dazu gibt es im Netz auf You Tube 1000de Bildbeispiele....

    Schlimmer finde ich, das ausser Dolby Atmos die andere Codecs bei Streaming nicht und niemals angeboten werden...
    z.Bsp. es gibt kein DTS.X, kein DTS HD Master Audio 7.1., kein Dolby EX, kein DTS Discrete usw., kein Auro 11.2 usw.
    Es gibt auf Discs geniale Toncodecs, welche auch in deutschen Synchros benutzt wurden!

    Ich habe auf Discs diverse Filme, welche mit seltenen Codecs aufgenommen sind, vor allem 7.1. Mixe, welche
    teilweise um Welten besser klingen als so manche Atmos Abmischung. Spontan fällt mir ein der Film
    TRANSPORTER THE MISSION welcher auf Bluray in Deutsch DTS-HD High Resolution 6.1 (24Bit) abgemischt wurde.

    Die Synchro klingt göttlich und sowas wird es auf Streaming NIEMALS geben!

    Bei dem Film hört man die Effekte vor allem des 6. Kanals extrem heraus, erst recht wenn man einen Upmixer verwendet,
    da der 6. Kanal ja real im Stream vorhanden ist und angesteuert wird.

    Dies ist nur ein Beispiel von vielen....
     
  11. D300

    D300 Well-Known Member

    hab ich mir gedacht, Streamen ist für Echte Film Fans, ungefähr so wie wie mp3 für HifiFans.
     
  12. heimkinofreak

    heimkinofreak Member

    @D300: Nein, Nein, Nein...ganz falsch gedacht! Echte Film Fans haben die Filme MIT Hintergrundinfos und allem.
    MP3 ist für Leute ohne Anspruch, denn .mp3 ist extrem datenreduziert und klingt sch.....
    Was denkst Du warum es auf z.Bsp. auf Bluray PURE AUDIO Discs gibt? Musik in hoher Auflösung mit 96kHz/24 Bit Abtastung
    Es gibt auch Codecs wie .flac (mittlerweile auch schon weit verbreitet und von vielen Geräten unterstützt)
    die können sogar die High Loss Formate im PC Format übertragen....da KLINGT Musik....

    Streamen wird hauptsächlich genutzt, weil einfach und billig und DAS zieht bei den Leuten!
    QUALITÄT kostet halt mehr Geld. Fakt ist aber, wenn Leute wie Du mal BESSERES gehört und gesehen haben, kann es passieren,
    daß diese umdenken und sich dann doch den "besseren" Medien zuwenden...DANN hätten Discs in Zukunft wieder eine Chance,
    aber das wird trotzdem nicht passieren, denn die GEIZ IST GEIL Gemeinde wird immer grösser....leider...


    --------------------------------------

    Kleiner Insider: Ich gebe zu das ich viel mit der Firma YAMAHA zu tun habe. Die neuen AVANTAGE Verstärker sind optisch nicht so mein Fall.
    Fand die alte Generation ansprechender, ist aber Geschmackssache. Klanglich und technisch erste Sahne. Vielleicht sollte ich zur IFA 2022
    doch zusagen, denn es wird auf dem Messestand DEMOs geben und da könnte man den Leuten mal wieder zeigen, was eigentlich trotz
    moderatem Aufwand klanglich heute so geht wenn man Anspruch hat. Es muss nicht immer tausende von Euro kosten. Man muss es
    nur richtig machen und ein System sinnvoll und richtig aufbauen...das ist die Geheimformel!
    Auf jeden Fall muss die Industrie mehr Aufklärung betreiben...die Leute wissen viel nicht, was eigentlich geht und leicht umsetzbar wäre...

    Wünsche allen einen schönen Sonntag!
    Endlich wieder Sonne und raus gehen......in den Biergarten.....der wieder geöffnet hat....yiepieh yeah....
     
  13. D300

    D300 Well-Known Member

    Mit Pelzmantel und Mütze,Kein Problem und das Bier wird auch nicht so schnell warm.
    Filme ! Da hab ich zu jeden Film nur jeweils ein Bild,.. Infos kann ich mir jederzeit über einen Laptop holen und das sogar ohne den Film dabei zu stoppen.
    Film-Ton jep über Yamaha.
    Die Hifi Anlage ist hat einen eigenen Verstärker und hat mit der AV wenig zu tun.
     
    Last edited: May 30, 2021
  14. heimkinofreak

    heimkinofreak Member

    Bei uns im Süden ist es warm...grins...
    Oh..ein Musik High Ender und Vinyler....allerdings passt da .mp3 überhaupt nicht in Dein Konzept....
    das verstehe ich nicht...
    Hab natürlich auch noch eine seperate STEREO Anlage mit einem Thorens Laufwerk...
    Kino ist MEHR meine Welt...einfach nach PAPSI Kino in You Tube suchen...
    Hau rein..weiterhin viel Spass!
    P.S: Ich habe auch noch Vinyl...zwinker...
     
  15. D300

    D300 Well-Known Member

    so ein Heimkino, und dann die Vorstellung, dass es irgendwann keine Scheiben mehr geben soll
    Aaarghh:cry::banghead::mad::confused:
     
  16. heimkinofreak

    heimkinofreak Member

    @D300: Ich weis Dein Mitgefühl zu schätzen! Endlich mal einer, der checkt wie ich mich "fühle"...
    Ehrlich...aber...die REALITÄT wird uns eines besseren belehren....

    Natürlich kann man in eine Glaskugel schauen was die Zukunft betrifft...

    Eine Hoffnung für eine Alternative gibt es....

    In den USA gibt es ein System, das nennt sich KALEIDESCAPE.

    https://www.kaleidescape.com/

    Es ist das EINZIGE einer UHD Bluray vollwertige System, weil
    es ähnlich funktioniert wie in den richtigen kommerziellen Kinos. Filme werden unkomprimiert 1:1 vom Videoserver des Labels
    auf den eigenen Server legal überspielt und es stehen ALLE Ton- und Bildcodecs zur Verfügung.
    Da gibt es also nicht nur Atmos, sondern alle andere Formate auch, so wie eben der Producer entschieden hat, wie er es gerne haben möchte.
    Es ist KEIN Streaming System! Ein Film wird legal per Download (meistens nachts) auf den eigenen Server geschoben.
    Wir reden hier von Datenmengen um die 100 GB pro Film!
    In kommerziellen Kinos werden Filme entweder per Wechsel-HDDs von den Labels geschickt oder man bekommt von den
    Labels einen zeitlichen Code, wo man direkt auf deren Server für die Kinovorführung zugreifen darf.

    Sowas könnte langfristig im Heimkino Schule machen....wäre für ALLE eine Win-Win Situation...

    Problem von Kaleidescape ist, das es lizensrechtlich das System nur in USA gibt und natürlich nur Filme in Originalsprache ohne deutsche Synchro.